Sprache
UNSERE

GESCHICHTE

1990
Sportina fängt mit einem Geschäft in Slowenien an.
1991
Das Geschäft beginnt mit dem Import erschwinglicher ausländischer Marken. Die große Nachfrage nach solchen Produkten führt dazu, dass das Unternehmen seine eigene ertigungsanlage in Lesce eröffnet.
1993
Das Unternehmen unterzeichnete sein erstes, wichtiges ertriebsabkommen mit einem der größten Modeunternehmen Europas: VF Europe.
1995
Sportina erweitert sein Portfolio mit vertretenen Marken. Ein Vertriebsabkommen mit einem der renommiertesten
Modeunternehmen, ITtierre, wurde abgeschlossen.
1996
Sportina tritt in Auslandsmärkte ein.
1997
Das Unternehmen baut sein eigenes 3.700m² großes,
administratives Vertriebszentrum zusammen mit einem Warenlager und einem Ausstellungsraum für die vertretenen Markennamen in Lesce auf. Im selben Jahr gründete das Unternehmen seine erste Tochtergesellschaft, Sportina, d.o.o., Sarajevo.
2000
Sportina wird zum ersten Vertreiber für die Armani-Unternehmensgruppe.
2002
Sportina eröffnet 21 Verkaufsstellen und
renoviert Verkaufsstellen, die einen groben Verkaufsbereich von 6.000 m² umfassen. Das Unternehmen investiert über 10 Millionen € in die Entwicklung und
multipiliziert seinen Umsatz um das 2,4-Fache. Das Unternehmen tritt mit seinen
eigenen Geschäften in die Märkte Kroatiens und Bosnien-Herzegowinas ein.
2004
Sportina wird zu einem der größten Mitspieler.
2008
In seinem Entwicklungsjahr ist Sportina auf sechs regionalen Märkten vertreten. (200 GESCHÄFTE)
2009
Eröffnet das erste XYZ PREMIUM-MODEGESCHÄFT
in Belgrad, Serbien.
2010
JOINT VENTURE mit Tom Tailor.
2011
Vergrößerung des Premium-Monostores: Burberry und Armani Jeans (Zagreb, Cro).
2012
Sportina Group führt den regionalen Loyalty Club der Sportina Unternehmensgruppe ein.
2016
25 neue Geschäfte eröffnet (INSGESAMT 344 GESCHÄFTE).